Niefern-Öschelbronn, 26.09.2018, von Markus Mürle

Doppelter Grund zum Feiern: zum 60-jährigen Bestehen Neubau eingeweiht

Vor 60 Jahren wurde der Ortsverband Niefern-Öschelbronn des Technischen Hilfswerks (THW) gegründet. Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür wurde jetzt das Jubiläum gefeiert und die neue Unterkunft offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

So präsentierte sich die neue THW-Unterkunft am Festwochenende

Zur Feierstunde am Samstagabend konnte THW-Ortsbeauftragter Timo Leonhard über 200 Festgäste begrüßen – darunter die hiesigen Bundes- und Landtagsabgeordneten, Niefern-Öschelbronns Bürgermeisterin Birgit Förster sowie den THW-Vizepräsidenten Gerd Friedsam.

Anfang mit bescheidenen Mitteln
„Vor 60 Jahren haben sich fünf Männer zusammengetan, um den Grundstock für unseren THW-Ortsverband zu legen“, sagte Leonhard. „Damals hätte man sich vermutlich nicht ausmalen können, dass aus fünf Personen, vier Leinen, zwei Schaufeln und einem Schubkarren mal ein Ortsverband mit heute 62 aktiven Einsatzkräften, 26 Kindern und Jugendlichen, vier LKW, vier Kleinfahrzeugen und sieben Anhängern werden würde.“ Der Ortsbeauftragte erinnerte an sechs Umzüge in 60 Jahren. „Die neue Liegenschaft bietet uns nun den Platz und zeitgemäßen Komfort, der für unseren Ortsverband mit fast 90 Personen angemessen ist“, sagte Leonhard.

Martin Schotte ausgezeichnet
Die Festrede zu 60 Jahren Ortsverband Niefern-Öschelbronn hielt THW-Vizepräsident Gerd Friedsam. Er blickte auf einige eindrucksvolle Ereignisse zurück, bei denen die Frauen und Männer des Ortsverbandes zum Einsatz kamen. Beispielhaft nannte er den Orkan Lothar oder das Elbehochwasser 2002 und stellte fest: „Die Zahl der Einsätze durch Starkregen und Hochwasser nimmt zu“. Hier müsse sich das THW für steigende Herausforderungen wappnen. Friedsam würdigte das Engagement der Helferinnen und Helfer während der Bauzeit. Stellvertretend zeichnete er Martin Schotte aus, der für seinen außergewöhnlichen Einsatz mit dem THW-Ehrenzeichen in Silber geehrt wurde.

Gastgeschenke zur Schlüsselübergabe
Helga Harbrecht von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben widmete die neue Unterkunft des THW-Ortsverbands mit einer symbolischen Schlüsselübergabe offiziell ihrer Bestimmung. Den Planungs- und Bauprozess schilderte anschließend Udo Hildenbrand vom Staatlichen Hochbauamt Karlsruhe. Die Bundestagsabgeordnete Katja Mast (SPD) freute sich über das Durchhaltevermögen der Einsatzkräfte und brachte als Geschenk die aus Hefezopf geformten Buchstaben „THW“ mit. Mast hatte den Neubau tatkräftig unterstützt. Bürgermeisterin Birgit Förster lobte die gute Zusammenarbeit der „Blaulichtorganisationen“ vor Ort, in deren aller Namen sie zur Einweihung einen Grill überbrachte. Für die musikalische Begleitung des Festaktes sorgten Mathias Kohlmann am Klavier und Helmut Kassner an der Trompete.

THW zum Anfassen und Mitmachen
Am Sonntag konnten sich Interessierte beim Tag der offenen Tür auf dem neuen THW-Gelände umsehen. Die Einsatzkräfte boten den Gästen bei einer Fahrzeug- und Geräteschau Einblick in ihre Arbeit. Für Kinder gab es das THW zum Anfassen und Mitmachen mit Spielen, einem Quiz und einer Hüpfburg. Die THW-Küche sorgte mit Gutem vom Grill und einem Mittagessen für leibliches Wohl, die Brass Band des Feuerwehr-Fanfarenzugs Öschelbronn  sorgte für musikalische Unterhaltung. Die Frauen und Männer des THW wurden außerdem von Kameraden des Verpflegungstrupps aus Bühl (Baden) und der Bergungsgruppe aus Pforzheim unterstützt.

Besucher-Ansturm brachte Küche an ihre Grenzen
Leonhard zeigte sich überwältigt vom Zuspruch der Bevölkerung: „Noch nie durften wir so viele Gäste begrüßen“, staunte der örtliche THW-Leiter. Bei der Premiere in der neuen Liegenschaft mit rund 800 Besucherinnen und Besuchern war es eine große Herausforderung, die gleichzeitig aufgenommenen Bestellungen abzuwickeln. Grill und Fritteuse arbeiteten an ihrer Kapazitätsgrenze, die Mittagessen aus der THW-Feldküche waren in kurzer Zeit ausverkauft. Für die teilweise langen Wartezeiten und dafür, dass am Ende leider nicht jeder Gast seine Bestellung bekommen hat, bat Leonhard um Entschuldigung und versprach: „Für unser nächstes Fest werden wir eine gute Lösung finden, damit das in dieser Art nicht nochmal vorkommt.”


  • So präsentierte sich die neue THW-Unterkunft am Festwochenende

  • Freute sich, 220 Festgäste begrüßen zu dürfen: Ortsbeauftragter Timo Leonhard

  • THW-Vizepräsident Gerd Friedsam hielt die Festrede

  • Martin Schotte (links) wurde mit dem THW-Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet

  • Unter den Festgästen befanden sich zahlreiche Abgeordnete und Vertreter des öffentlichen Lebens

  • Helga Harbrecht übergab symbolisch den Schlüssel an Ortsbeauftragten Timo Leonhard

  • Einen THW-Hefezopf hatte Bundestagsabgeordnete Katja Mast mitgebracht

  • Bürgermeisterin Birgit Förster übergab das gemeinsame Geschenk von Gemeinde und Hilfsorganisationen

  • Helmut Kassner an der Trompete und Mathias Kohlmann am Klavier

  • Der THW-Verpflegungstrupp aus Bühl kochte mit dem Feldkochherd

  • Ausstellung, Spiele, Quiz und die THW-Hüpfburg sorgten für ein "THW zum Anfassen"

  • Der Spielmannszug Öschelbronn spielte am Tag der offenen Tür auf

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: